Der nächste Börsencrash wird eine riesige Nachfrage nach Gold auslösen

BullionVault - Wie sinnvoll ist ein Gold- oder Silber-SparplanDie gesamte Wirtschaftssystem ist so extrem mit Papiergeld vollgepumpt, dass die meisten Investoren keine Ahnung davon haben – was der nächste Börsencrash für Folgen haben wird. Die Krise im Jahre 2008 und die damit verbundenen wirtschaftlichen Turbulenzen waren nichts gegen das, was dann passieren wird. Sowohl die USA, als auch die gesamte Weltwirtschaft haben seit der Finanzkrise 2008 die üblichen Geschäfte fortgesetzt – und das ganze System weiter gestüzt. Die FED und die Zentralbanken versuchen nur noch, das gesamte Papiergeld-Finanzsystem am Leben zu erhalten.

Die klügsten Anleger wissen, dass die Aktienbewertungen bei – oder nahe den historischen Höchstständen liegen. Aber sogar diese Anleger wissen möglicherweise nicht, dass die heutigen Bewertungen, wenn man sie an das Niveau der Wirtschaftsleistung und überhöhten Gewinnmargen anpasst, jedes Vergleichs seit der Großen Depression spotten.

Globale Gold-ETF-Nachfrage – die unbekannte Größe

Viele Hardcore-Goldjünger zweifeln daran, dass die Gold ETFs auch nur annähernd so viel physisches Gold hinterlegt haben – dass es bei einer Finanzkrise auch nur ansatzweise genügen würde – alle Anleger mit Gold beliefern zu können. Ob diese Gold-ETF´s alles Metall haben, das sie vorgeben zu haben – lassen wir mal dahingestellt sein. Wenn Sie ein umsichtiger Edelmetall-Investor sind, werden Sie das meiste – oder alles – Gold ohnehin physisch besitzen. Doch die Gold-ETF´s liefern einen sehr wichtigen Indikator im Goldmarkt.

Warum? Weil ein großer Prozentsatz der Gold-ETF-Nachfrage von Privatanlegern stammt. Die meisten Hardcore-Investoren glauben nur an physische Metallkäufe. Also wenn wir bedeutende Veränderungen im Gold ETF-Markt sehen, dann bedeutet das, dass 99% der Privatanleger in dem Markt aufwachen. Die beiden größten Zuwächse der Gold-ETF-Nachfrage fanden bei zwei bedeutsamen Marktereignissen statt – und zwar im 1. Quartal 2009 und 1. Quartal 2016.

Die gesamte Gold-Investmentnachfrage schwankt wegen wankelmütiger Privatanleger
Wenn wir die Nachfrage nach Goldmünzen und -barren und die Gold-ETF-Nachfrage addieren, gibt es ein deutliches Bild. Die globale Goldnachfrage war 2011 am höchsten, als der Goldpreis im September des Jahres auf 1.900 $ schoss.

Die Anleger müssen erkennen, dass das jahrzehntelange massive Gelddrucken der FED und der anderen Notenbanken – und die seit 2008 exponentiell steigenden Schulden die Probleme nicht gelöst, sondern nur noch schlimmer gemacht haben. Sie haben die Preise von Vermögenswerten wie Aktien, Anleihen und Immobilien auf so hohe Levels inflationiert, dass eine normale Marktkorrektur zu einem Panik-Crash führen könnte. Der nächste Marktcrash wird unvergleichbar sein. Und so werden panische Anleger in Rekordzahlen in den sicheren Hafen Gold strömen.

Die globale Gold-Investmentnachfrage könnte sogar 4.000 t und mehr erreichen, wenn die FED und die Zentralbanken die Kontrolle über die Märkte verlieren. Nach Angaben des World Gold Council lag die gesamte Goldnachfrage im Jahre 2016 bei 4.350 t, wovon die Gold-Investmentnachfrage nur 1.587 t ausmachte. Also belief sich die Gold-Investmentnachfrage auf etwas mehr als ein Drittel der gesamten Goldnachfrage im letzten Jahr. Wenn die weltweite Gold-Investmentnachfrage auf 3.000 oder sogar 4.000 t steigt, was passiert dann wohl?

Schließlich ist die entscheidende Unbekannte im Goldmarkt der Privatanleger. Der Privatanleger macht 98-99% des Marktes aus. Also wenn bei den Privatanlegern die Panik beginnt, dann könnten wir eine unglaubliche Gold-ETF-Nachfrage erleben. Und damit können die Gold-ETF´s möglicherweise nicht den Zugang zu genug Metall finden, um die Nachfrage zu befriedigen.

Es macht also durchaus Sinn, dass die nächste Kaufpanik im Goldmarkt dort stattfinden wird, wo 99% des Marktes die Entscheidung treffen. Während 1-2% der Edelmetallinvestoren im nächsten Marktcrash ihre Gold- und Silberbestände sicherlich aufstocken werden, sind es die Privatanleger, die den Goldmarkt total überrennen werden. Behalten Sie die Nachfrage nach Gold-ETF´s im Auge, denn sie ist die unbekannte Größe.

BullionVault

News Reporter