netbank – Einführung einer monatlichen Kontoführungsgebühr für Kunden

Aufgrund der anhaltende Niedrigzinsphase führt die netbank monatliche Kontoführungsgebühren ein. Daher werden ab dem 01.04.2017 – je nach Einkommenseingang auf dem privaten Girokonto – monatliche Kontoführungsgebühren in Höhe von 1,00 Euro oder 3,50 Euro anfallen.

Als Einkommenseingang bezeichnet die netbank Lohn- und Gehaltseingänge, sowie ausschließlich monatliche Geldeingänge mit den Bezeichnungen Gehalt, Lohn, Vergütung, Bezüge, Rente, Pension, BAföG, Studiengeld, Studium, Sold, Entlohnung, Privatentnahme, Ruhegeld, Blindengeld, Blindenhilfe. Ausgeschlossen sind Mieteinnahmen und Eigenüberweisungen. Der Einkommenseingang auf dem Konto muss monatlich in einer Summe von mind. 400 EUR erfolgen.

Die folgenden Anpassungen treten zum 01.04.2017 in Kraft:

Einführung einer monatlichen Kontoführungsgebühr für Kunden:

  • bis Einkommenseingang < 400,00 Euro:   3,50 Euro
  • mit Einkommenseingang > 400,00 Euro: 1,00 Euro

 

Eine Abrechnung der Gebühren erfolgt immer rückwirkend zum nächsten Quartal. Die Kontoführung für Minderjährige ist kostenlos.

Ab dem 01.04.2017 ist mit der MasterCard Classic eine Bargeldverfügung pro Monat kostenlos, für alle weiteren Verfügungen werden 3,00 Euro erhoben.

Leistungen wie das Geldabheben mit der girocard bei CashPool-Partnern sowie das Geldabheben weltweit mit der MasterCard Platinum bleiben weiterhin kostenlos. Ebenfalls weiterhin gebührenfrei sind die Autorisierungsverfahren mTAN und SecureApp.

Das ist letztendlich die Folge der anhaltentenden und völlig verfehlten Niedrigzinspolitik der EZB, bei der letztendlich die Verbraucher die Konsequenzen tragen müssen. Wir bieten auf unserer Seite aber genügend Alternativen, schauen Sie sich in aller Ruhe um.

 


You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply

Site Meter