Tagesgeld 2013 – wie geht es weiter

Die Zinsen für Tagesgeldkonten rutschten 2012 überwiegend unter 2 Prozent. Die Tagesgeldkonditionen der klassischen Banken und Sparkassen waren dabei schon nicht mehr erwähnenswert – von Inflationsausgleich also keine Rede. Wie geht es mit dem Tagesgeld 2013 weiter?

Nach wie vor ist Tagesgeld sehr beliebt
Was bleibt sind aktuell Neukundenaktionen oder Boni für Kundentreue – die in aller Regel bei den Direktbanken anzutreffen sind. Diese Aktionen sind aber immer zeitlich befristet – und was kommt dann? Wohl das warten auf höhere Zinsen, aber danach sieht es zurzeit nicht aus. Ist Zins- oder Tagesgeldhopping eine Alternative? In der jetzigen Phase sicherlich nicht, die meisten Kunden bleiben bei Ihren Banken und akzeptieren die gegenwärtigen Tagesgeldkontionen. Die beste Lösung ist es nach wie vor, gründlich im Internet nach dem geeigneten Tagesgeldkonto zu suchen, d.h. die Konditionen und Bedingungen zu vergleichen.

Sind langfristige Anlagen wie Festgeldkonten eine Alternative
Längerfristige Anlagen sind derzeit keine Alternative. Es macht keinen Sinn, eine Zinsbindung von zwei oder mehr Jahren einzugehen – dafür sind die Zinsen nicht attraktiv genug. Auch Bundesanleihen rentieren, wenn überhaupt – nur noch marginal über den Tagesgeldkonditionen. Dafür lohnt es sich keinesfalls, die Flexibilität einer Tagesgeldanlage aufzugeben.

Quellennachweis Foto: Pam Roth


 


You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply