Wie kann man in Silber investieren

Wer heute in Silber investieren oder mit dem Edelmetall spekulieren möchte, dem bieten sich viele Möglichkeiten. Man kann auf steigende und fallende Silberpreise beispielsweise mittels Zertifikat, Hebelzertifikat, Optionsschein oder CFD setzen. Aber auch der direkte Weg via Terminmarkt steht dem solventen Anleger offen. Ob er direkt in Silber-Futures oder via Spotmarkt (Kassamarkt) Silber handelt, ist dabei reine Geschmackssache und wie so oft eine Frage der privaten Vermögensverhältnisse. Selbstverständlich kann auch direkt in physisches Silber investiert werden, dies kann als Absicherung in einem echten Krisenfall duruchaus sinnvoll sein.

Wer direkt den Silberindex handeln möchte, kann das über den Philadelphia Gold and Silver Index tun. Dies ist ein in US-Dollar gehandelter Aktienindex von internationalen Gold- und Silberproduzenten. Der Index wird unter dem Tickersymbol XAU an der NASDAQ OMX PHLX gehandelt. Wer gerne CFDs handelt, kann diesen Index über diesen Weg günstig handeln. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass Sie diesen Silberindex über CFDs mit geringem finanziellen Aufwand handeln können. Sie sollten sich aber auch des Risikos bewusst sein, den CFDs beinhalten ein Risiko, das nicht vernachlässigt werden sollte. Wer diszipliniert an den Handel geht, dem bieten sich aber auch sehr gute Möglichkeiten, zumal Optionsscheine und Zertifikate keinesfalls weniger risikoreich sind – und ausserdem diverse weitere Nachteile haben.

Zudem können Anleger auch direkt in Aktien von Silberminenbetreibern beziehungsweise Explorern und Silberproduzenten investieren. Auf diese Silberaktien gibt es ebenfalls eine Reihe von strukturierten Produkten, die ganze Körbe von Silberaktien anbieten, um das Einzelpositionsrisiko zu reduzieren. Zudem sind auch ETFs auf Silberaktien verfügbar. Im folgenden Artikel soll jedoch der mit physischen Silber hinterlegte iShares Silver Trust näher vorgestellt werden.

iShares Silver Trust – der Tanker unter den Silber-Anlagen
Der iShares Silver Trust nutzt nicht nur aus Gründen der zusätzlichen Sicherheit die vollständige Besicherung mit physischem Silber. Denn durch die physisch-hinterlegte Variante eliminiert der iShares Silver Trust etwaige Rollverluste, die via Futures handelsüblich sein können, wenn von einem Future-Kontraktmonat in den nächsten Kontrakt-Monat gerollt wird.

ETC ist nicht gleich ETF – hier sind Unterschiede zu beachten

Wenn man in ETCs investiert, so sollte man zumindest den Unterschied zu einem ETF kennen. Ein Exchange Traded Fund (ETF) gilt rechtlich als Sondervermögen. Dies ist bei einem ETC anders. Bei Exchange Traded Commodities handelt es sich um sogenannte Inhaberschuldverbreibungen. Diese Inhaberschuldverschreibungen verbriefen dem Anleger je nach Gestaltung der Stückelung, des Bezugspreises und vielen Punkten mehr, das Anrecht auf den jeweils gewählten Basiswert. Im vorliegenden Fall ist dies Silber.

Bei Inhaberschuldverschreibungen kommt der Emittent des Produkts somit einmal mehr ins Spiel. Er legt das Produkt nicht nur auf, sondern steht auch mit seiner Bonität für Qualität und Sicherheit, denn bei Inhaberschuldverschreibungen besteht ein Ausfallrisiko. Das gilt hier im vorliegenden Fall besonders, denn iShares ist eine Marke von BlackRock und BlackRock ist der weltweit größte und liquideste Anbieter von ETPs, den so bezeichneten Exchange Traded Products.

Direkt-Depot Big Size 728x90

Details des iShares Silver Trust
Die Basis- und Handelswährung des ETC ist der US-Dollar (USD) und das Produkt kann via NYSE Arca gehandelt werden. Die Erstnotierung des ETCs erfolgte am 21. April 2006.

Neben dem allgemeinen Kursrisiko ist das Produkt mit einem Währungsrisiko behaftet, da Silber wie alle Rohstoffe in USD gehandelt wird. Der ETC nutzt die Physische Replikation und ist durch Silber besichert. Die Gesamtkostenquote (TER – Total Expense Ratio) des ETCs liegt bei 0,50 Prozent. Mit dem Stichtag des 08. Januar 2018 liegt der NAV bei 5,452 Mrd. USD und der Bestand an Silber beträgt 317.575.010 Unzen.

Silberpreis
Der Silberpreis befand sich in den letzten Jahren wie auch der Goldpreis stärker unter Druck. Im Jahr 2013 fiel der Preis je Unze Silber um rund 35 Prozent, in 2014 um rund 18,5 Prozent und in 2015 um rund 14 Prozent.

Erst im Jahr 2016 konnte sich der Silberpreis etwas erholen und um 16,9 Prozent zulegen. Die Erholung setzte sich in 2017 mit einem Plus von 3,3 Prozent fort. Insgesamt betrachtet lag die Performance der letzten zehn Jahre bei einem Plus von rund 3,6 Prozent.

Fazit
Das Edelmetall Silber steht oft im Schatten des großen Bruders namens Gold. Doch im Vergleich könnte Silber in den nächsten Monaten und Jahren aus dessen Schatten treten. Dies wäre in erster Linie mit der höheren industriellen Nachfrage nach dem Edelmetall zu begründen. So könnte Silber Gold outperformen.

Blickt man auf die letzten relevanten Zwischenhochs bei Silber, wären Kurse, bedingt durch die letzten Zwischenhochs, von 18,21 US-Dollar und 18,65 US-Dollar möglich. Auf Jahressicht könnten sogar Kurse um die 20-US-Dollar-Marke realistisch sein. Ein Investment in Silber via iShares Silver Trust sollte unbedingt als längerfristiges Investment betrachtet werden und außerdem könnte eine Anlage in Silber als ein Hedge in der aktuellen Marktsituation angesehen werden. Die Aktienmärkte in Asien, Europa und vor allem in den USA sind derzeit überhitzt. Silber kann dann wie Gold als ein sicherer Hafen dienen.

Wer Silber als ETF handeln möchte, kann dies sehr günstig bei Lynxbroker machen – LYNX verfügt wirklich über sehr gute Referenzen. Service, Konditionen, Sicherheit und Handelsplattform sind mehrfach ausgezeichnet worden – und das zu Recht.

Hinweis: Dieser Artikel ist dazu gedacht, Sie zu informieren und nicht, um Ihre Investitionsentscheidungen zu beeinflussen. Nur Sie selbst können entscheiden, wie Sie Ihr Geld anlegen und tragen die alleinige Verantwortung hierfür. Ferner sind vergangene Preistrends keine Garantie für zukünftige Kursentwicklungen. Falls Sie Zweifel bezüglich der Angemessenheit einer Investition haben, empfehlen wir Ihnen, sich unabhängige Finanzberatung einzuholen.

Mit dem Depot über LYNX handeln Sie ETFs ab 5,80 Euro! Jetzt Depot eröffnen

News Reporter