Wie sinnvoll ist ein Gold- oder Silber-Sparplan

BullionVault - Wie sinnvoll ist ein Gold- oder Silber-SparplanEs gibt mittlerweile diverse Anbieter von Gold-und Silber-Sparplänen, oft werden diese besonders gerne für Kinder als Ansparplan genutzt. Ein Vorteil ist sicherlich, dass durch das monatliche Ansparen ein „sogenannter Cost-Average Effekt“ erzielt wird. Das bedeutet, dass Schwankungen beim Goldpreis durch eine Durchschnittswertermittlung ausgeglichen werden. Diese Vorgehensweise wird seit Jahrzehnten auch gerne bei Investmentfonds genutzt, kann demzufolge auch auf einen Gold- oder Silber-Sparplan übertragen werden.

Ein einfaches Beispiel soll dies veranschaulichen: Sie kaufen zu Beginn des Monats für 50,- EUR einen Anteil, der einen Wert von ebenfalls 50,- EUR hat. Jetzt fällt der Anteilspreis auf 25,- EUR, Ihre monatliche Investition beträgt aber nach wie vor 50,- EUR, d.h. Sie erwerben jetzt zwei Anteile für Ihre monatliche Sparrate. Dadurch entsteht ein ausgemittelter Durchschnittswert, der vor allem langfristig die Risiken deutlich minimiert.

Es ist demzufolge nahzu sicher, dass je länger ein Sparplan bespart wird, die Vorteile hinsichtlich der Volatilität im Laufe der Zeit größer werden. Gleiches gilt jedoch natürlich auch für Zeiten, in denen der Goldpreis steigt. Auch hier wird der Wertanstieg des angesparten Goldes prozentual weniger stark steigen, als der Goldpreis selber.

Mathematischer Grund hierfür ist die zeitlich asympthotisch abnehmende Sparrate im Vergleich zur bis dahin geleisteten Gesamtsparsumme. Einfacher ausgedrückt – 50 EUR zu Beginn eines Sparplanes fallen mehr ins Gewicht, als 50 EUR – wenn der Sparplan schon seit vielen Jahren läuft.

Fazit
Sparpläne gleichen die Schwankungen des Goldpreises sehr gut aus. Je länger der Sparplan läuft, umso positiver wirkt sich dieser Effekt aus. Einen eigenen Sparplan mit kleineren Raten durch private Käufe bei einem Händler zu tätigen, erbringt aufgrund der hohen Aufgelder definitiv keinen Vorteil. Alternativ gäbe es die Möglichkeit, die monatlichen Raten in Papier- oder Buchform selbst zu sparen, um diese dann als Einmalzahlung in einen größeren Goldbarren mit nicht zu hohem Aufgeld zu investieren.

Die Gebührenstruktur spielt dabei aber eine große Rolle – zudem muss das Vorhaben dann auch diszipliniert eingehalten werden. Der Startzeitpunkt eines Sparplanes erscheint keinen gravierenden Einfluss auf das Ergebnis zu haben, wobei in diesem Punkt die Anspardauer des Sparplanes sicherlich wiederum ein wichtiger Parameter ist. Besonders sinnvoll erscheint ein Gold- oder Silbersparplan z. B. für neugeborene Kinder oder Enkel.

Hinweis: Dieser Artikel ist dazu gedacht, Sie zu informieren und nicht, um Ihre Investitionsentscheidungen zu beeinflussen. Nur Sie selbst können entscheiden, wie Sie Ihr Geld anlegen und tragen die alleinige Verantwortung hierfür. Ferner sind vergangene Preistrends keine Garantie für zukünftige Kursentwicklungen. Falls Sie Zweifel bezüglich der Angemessenheit einer Investition haben, empfehlen wir Ihnen, sich unabhängige Finanzberatung einzuholen

BullionVault

News Reporter