Anleger setzen auf Goldminen-Aktien und ETFs

Anleger scheinen derzeit mehr auf Goldminen-Aktien und ETFs zu stehen, als auf Tech-Aktien. Dabei stand vor allem Barrick Gold, Agnico-Eagle Mines, First Majestic, Newmont Mining und Goldcorp im Focus. Die Aktie von Barrick Gold legte im vergangenen halben Jahr um 31,9 Prozent zu und in 12 Monaten sogar um 62,8 Prozent.

Goldcorp war innerhalb dieser Goldaktien mit einer Zwölf-Monats-Performance von 14,2 Prozent dabei ganz am Ende zu finden. Der Trend zu Rohstoff-Aktien lässt sich u. a. mit dem Goldpreis und weiterhin positivem Ausblick für das Edelmetall erklären. Auch der Hedgefund-Legende Ray Dalio empfiehlt Gold -aber auch dalio lag mit seinen Prognosen nicht immer richtig.

Aber ein Ende der Gold- und Edelmetall Rallye scheint vorerst wirklich nicht in Sicht zu sein. Das Umfeld spricht einfach für eine länger anhaltende, aufwärtsgerichtete Phase der Rohstoffaktien. Ralf Borgsmüller, Partner der PSM Vermögensverwaltung GmbH, geht für die nächsten Jahre von einem Preisanstieg auf über 3.000 US-Dollar je Feinunze aus, so sein jüngster Beitrag auf Focus. Von vielen Experten hört man diesbezügliche Aussagen, auch wenn es oft nicht ganz uneigennützig ist.

Was spricht für Gold, Goldaktien und andere Edelmetalle?


Es sind die bekannten Argumente, viel billiges Geld, das die Notenbanken in die Märkte gepumpt haben. Das ganze Pulver scheint mittlerweile verschossen zu sein und Zinssenkungen haben kaum noch Spielraum. Die Aktienmärkte sind hoch bewertet, die Immobilienmärkte noch höher und der einzige Grund, aus dem die Aktienmärkte noch steigen, sind mangelnde Anlagealternativen. Dazu kommen die Margenprobleme der Banken aufgrund des niedrigen Zinsniveaus.

Wenn es jetzt noch zu einer Anleihen- und Kreditblase kommt, ist ein länger anhaltender Bärenmarkt vorprogrammiert. Zumal sich die Handelskonflikte eher weiter zuspitzen, was viel deutlichere Auswirkungen haben dürfte, als der Brexit. Wenn die erste grössere Bank Schwierigkeiten bekommt, könnte das der Auslöser für eine grössere Krise sein. Die einzige Assetklasse, die noch unterbewertet scheint, sind die Edelmetalle. Das bedeutet Gold- und Silberaktien, sowie ETFs, physisches Gold- und Silber – und natürlich auch andere Rohstoffe wie, Platin, Palladium und Kupfer.

Möglich sind Investitionen für Anleger als direktes Aktien-Investment, oder als ETF, natürlich können auch die jeweiligen Indices wie GLD, GDX, HUI etc. direkt gehandelt werden.

Unser Hinweis:
Unsere Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate-Links und die damit verbundenen Werbekostenvergütungen haben bei der Erstellung unserer Ratgeber-Artikel keinen Einfluss auf den Inhalt, unsere Artikel sind und bleiben immer objektiv. Unser oberstes Ziel ist Ihre Information.

News Reporter