Comdirect CFD Broker

Comdirect CFD Broker hat im Gegensatz zu den meisten anderen CFD Brokern ihren Sitz in Deutchland, um genau zu sein in Quickborn bei Hamburg. Mit Comdirect CFD können in 9 Handelszeiten internationale Märkte gehandelt werden, zudem werden über 1200 Differenzkontrakte auf Aktien, Indizes, Rohstoffe, Edelmetalle, Währungen, Index-Futures, Sektoren-Indizes oder Volatilitäts-Indizes gehandelt. Contracts for Difference liegen immer ein Basiswert zugrunde, dessen Wertentwicklung der CFD – ggf. um einen Hebel verstärkt nachbildet. Lange waren diese Derivate eine Domäne spezialisierter Broker, mittlerweile nehmen aber immer mehr Aktienbroker in ihr Sortiment auf.

Comdirect im Überblick

  • Unternehmenssitz in Deutschland
  • Über 1.200 handelbare CFDs
  • Demokonto für 30 Tage kostenlos
  • Auf Wunsch Konto ohne Nachschusspflicht
  • Support wird in deutscher Sprache geboten
  • Infos für Einsteiger

Bei den Ordergebühren haben andere CFD Broker geringere laufende Kosten, der Unterschied ist jedoch nicht so gravierend wie erwartet. Dafür überzeugt die Comdirect mit einer sehr übersichtlichen Handelsplattform, die einfach zu bedienen ist. Dies ist ein nicht agnz unwesentliches Arguemnt, da manche Handelsplatformen völlig überladen sind. Dadurch passieren häufiger Fehler beim Handeln.

Comdirect CFD hat seinen Sitz in Schleswig-Holstein und wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen aus Bonn und die Europäische Zentralbank kontrolliert. Wie wichtig eine gute Regulierung und Absicherung ist, zeigt die Pleite einiger Anbieter von Differenzkontrakten. Hinzu kommt, dass Kunden eines deutschen Brokers Rechtsstreitigkeiten vor einem deutschen Gericht und auf Deutsch austragen können.

Comdirect hat seinen Sitz in Deutschland und wird hier reguliert und überwacht
Der Handel mit CFDs ist hoch spekulativ, da mit einem Hebel gehandelt wird. Schwankt der Wert um einen Prozentpunkt, wäre bei einem Hebel von 100 ein Totalverlust die Folge. Deswegen kann der Neuling bei Comdirect CFD zuerst ein Demokonto für ganze 30 Tage kostenlos nutzen, um sich mit der Materie vertraut zu machen. Auch erfahrene Anbieter können sich hier einen ersten Eindruck vom Angebot des Brokers machen.

Die CFD Handelsplattform von Comdirect CFD ist übersichtlich und bietet alle wichtigen Tools zur Chartanalyse. Offene Positionen können direkt mit Limit- und Stoppkursen oder Take Profit eingesehen werden. Zudem ist ein schnelles Bedienen der CFD Handelsplattform von Comdirect CFD möglich, offene Positionen lassen sich mit nur einem Click schließen – oder laufen bis zu den gesetzten Limits weiter. Bei der Risikoanalyse helfen auch verschiedene Tools, die Comdirect kostenlos zur Verfügung stellt.

Für Einsteiger besonders zu empfehlen sind die kostenlosen Grundlageninfos und Videos. Zu wissen, wie ein CFD funktioniert, ist ausschlaggebend, um damit erfolgreich handeln zu können. Zudem sind die Kundengelder durch die deutschen Einlagensicherungsfonds mit einer Höhe von über 110 Millionen Euro pro Kunde für den Fall einer Brokerpleite geschützt. Es wird definitiv noch der eine oder andere Broker Schwierigkeiten bekommen, vor allem – weil weitere restriktive Maßnahmen von gesetzlicher Seite zu erwarten sind.

Die Comdirect Handelsplattform
Konto ohne Nachschusspflicht
Der Anleger kann zwischen einem Konto mit und ohne Nachschusspflicht wählen. Denn bei regulären CFD-Konten kann der Broker Nachforderungen stellen, wenn die Verluste die Einlage überschreiten. Das kann durch den Hebel leicht passieren, denn mindestens muss beim CFD-Handel bei Comdirect nur 1,0 Prozent eingezahlt werden. Damit ist die Sicherheitsleistung (Margin) schon bei einem Verlust von 1,0 Prozent aufgebraucht. Bei höheren Kursrückgängen (oder Kurssteigerungen, wenn auf fallende Kurse gesetzt wurde) muss Geld nachgezahlt werden.

Im Regelfall erhält der Anleger einen Margin Call, wenn die Sicherheitsleistung aufgebraucht ist, d.h. er muss Geld nachschiessen. Außerdem wird die Position bei einem festgelegten Verlust geschlossen. Allerdings kann es bei starken Kursausschlägen passieren, dass sich beim Erreichen des Stop Loss keine Käufer finden, wie das beispielsweise im Januar 2015 beim Absturz des Euro gegenüber dem Schweizer Franken der Fall war. Wer ein Konto ohne Nachschusspflicht wählt, ist selbst in diesem Fall von einer Nachzahlung befreit, allerdings muss er bei jedem Trade statt 1,0 mindestens 20,0 Prozent der Sicherheitsleistung hinterlegen, handelt also nur mit einem Hebel von fünf statt maximal 100.

Der Markt wird sich im übrigen weiter regulieren, zukünftig ist zu erwarten, dass der Gesetzgeber Broker mit Nachschusspflicht in Deutschland nicht mehr zulässt.

Spreads durchschnittlich
Die Differenzen zwischen Kauf- und Verkaufskursen liegen im Rahmen und beginnen für die Majors bei 2,0 Pip. Für den Handel mit Aktien-CFDs wird statt des Spreads eine Gebühr erhoben. Die Order können auch nach Schluss der Handelszeiten kostenlos geändert oder storniert werden. Taggleiche Teilausführungen sind ebenfalls kostenlos, ebenso die Depotführung und die Nutzung der Handelsplattformen. Zudem gibt es s gibt außerdem keine Mindesteinlage für das Depot. Im Gegensatz zu vielen ausländischen Konkurrenten wird deutschsprachiger Support auch an Wochenenden geboten.

Es werden zursätzlich regelmäßig Webinare abgehalten und Seminare in Deutschland veranstaltet. Wenn ein Kontrakt ausläuft, ein Aktiensplit ansteht oder bei ähnlichen Ereignissen wird der Trader über die Handelsplattform in Kenntnis gesetzt. Die webbasierte Handelsplattform von Comdirect CFD speichert die Einstellungen und ist für iOS und Android auch als App erhältlich. Als Ordermöglichkeiten werden Limit Order, Stop, If Done Order, Trailing Stop Order, OCO und IF Done OCO geboten. Werden mehrere Funktionen genutzt, gibt es hierfür keinen Mindestabstand. Vor allem für Einsteiger interessant ist eine besondere Funktion: Mit einem Panikbutton lassen sich alle Positionen schließen, um bei Marktturbulenzen große Verluste zu vermeiden.

Fazit Comdirect CFD
Comdirect ist ein interessanter CFD-Broker, der viel Sicherheit bietet – und ein solides Angebot am Basiswerten bietet. Aber vor allem für Einsteiger bietet das Unternehmen in Quickborn bei Hamburg einiges. Der Service ist gut, das Unternehmen unterliegt deutschem Recht und auf Wunsch lässt sich ein Konto ohne Nachschusspflicht buchen. Zum Thema Nachschusspflicht sind ohnhein seitens des Gesetzgebers Einschränkungen zu erwarten. Wahrscheinlich werden CFD-Broker mit Nachschusspflicht in Deutschland verboten werden.

News Reporter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.