Fondsmananger schaffen öfter Überrenditen

Manager aktiv verwalteter Fonds haben oft Schwierigkeiten, den jeweiligen Vergleichsindex zu schlagen. Im ersten Quartal 2019 gelang das aber immerhin 38 Prozent von Ihnen, das berichtet der ETF-Anbieter Lyxor Asset – einer der größten ETF-Anbieter weltweit. Bei Rentenfonds gelang dies sogar mit einer Überrendite von 42 Prozent, bei reinen Aktienfonds waren es dagegen nur 36 Prozent.

2018 waren es lediglich 24 Prozent der Fondsmanager, die Fondsgesellschaften scheinen ihre Hausaufgaben mittlerweile etwas besser zu machen. Wobei politische- und Handelsunsicherheiten dabei grundsätzlich eine große Rolle spielen, was natürlich Auswirkungen auf die Performence hat.

Besonders gefragt waren in den ersten 6 Monaten des Jahres nachhaltige Indexfonds, dabei lagen die Nettomittelzuflüsse bei 33 Milliarden EUR. Vor allem Rentenmarktprodukte verzeichneten hohe Mittelzuflüsse, dabei hat der Anteil an nachhaltigen ETFs deutlich zugelegt.

Hinweis:
Unsere Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate-Links und die damit verbundenen Werbekostenvergütungen haben bei der Erstellung unserer Ratgeber-Artikel keinen Einfluss auf den Inhalt, unsere Artikel sind und bleiben immer objektiv. Unser oberstes Ziel ist Ihre Information.

News Reporter