Die Forex Handelsgrundlagen sollen Ihnen helfen, die grundlegenden Prinzipien des Online Devisen- und CFD-Handels abzudecken. Recherchieren Sie alles, was Sie wissen müssen, um mit Indizes wie dem DOW und dem FTSE, Rohstoffen – wie Öl, Gold und Silber, sowie diversen Devisenpaaren wie dem EUR/USD und GBP/USD zu handeln.

Das aktive Handeln am Devisen- und CFD-Markt erfordert eine gute Vorbereitung. Demzufolge ist es für jeden Händler von grosser Bedeutung, sich mit der Terminologie vertraut zu machen und diese zu verstehen.

Im Devisenhandel bezieht sich das Angebot auf den aktuellen Devisenkurs der quotierten Währung (indikativer Marktkurs). Ein Angebot gilt stets für ein Währungspaar, zum Beispiel EUR/USD, AUD/JPY oder USD/JPY. Die erste Währung des Paares ist die quotierte Währung, während die zweite Währung als Gegenstück bezeichnet wird.

Ein Währungspaar wird in der Regel mit einer Genauigkeit von 1/10.000 quotiert (d.h. bis zur vierten Nachkommastelle); eine Ausnahme gilt für Paare in Verbindung mit dem Japanischen Yen, wo Angebote für gewöhnlich mit einer Genauigkeit von 1/100 (d.h. bis zur zweiten Nachkommastelle) erfolgen.

Ein Angebot wird stets in Form zweier Zahlen vorgelegt. Die erste Zahl ist der Verkaufskurs (Bid Price), während die zweite Zahl den Kaufkurs (Ask Price) darstellt.

Bid – Ask
Der Verkaufskurs (Bid) ist der Devisenkurs, zu dem eine Währung zum Verkauf angeboten wird. Der Kaufkurs (Ask) ist der Devisenkurs, zu dem eine Währung erworben werden kann.

Im abgebildeten Beispiel wird das EUR/USD Paar (Euro vs. US-Dollar) mit 1,3193/1,3196 quotiert. In anderen Worten: Das Angebot für das EUR/USD Paar beträgt 1,3193/1,3196, wobei 1,3193 der Verkaufskurs und 1,3196 der Kaufkurs ist. Würden Sie also die quotierte Währung verkaufen – in diesem Fall den Euro – dann würden Sie 1,3193 US-Dollar pro 1 Euro erhalten. Würden Sie andererseits die quotierte Währung kaufen, dann würden Sie laut diesem Angebot Euro für US-Dollar kaufen. In diesem Fall müssten Sie 1,3196 Dollar pro 1 Euro zahlen.

Lot
Ein Lot ist die Standard-Handelsgröße einer Transaktion und repräsentiert die Mindestanzahl, die in einem Instrument gehandelt werden kann. Die Standard-Handelsgröße für Markets.com beträgt 5.000 Einheiten der quotierten Währung. Beim CFD Handel variiert die Standard-Handelsgrösse von 1 bis 500 Einheiten des quotierten CFDs.

Pip
Bei einem Pip handelt es sich um den kleinsten Wert eines Währungsangebots. Für die meisten Währungspaare ist ein Pip der 1/10.000 (0,0001) Teil der quotierten Währung. Bei Paaren in Verbindung mit dem Japanischen Yen bezieht sich ein Pip jedoch auf einen 1/100 (0,01) Teil der quotierten Währung.

Gewinne aus einem Handel können in Pips ausgedrückt werden. Ein Beispiel: Angenommen, Sie kauften EUR/USD zu einem Devisenkurs von 1,5037 und verkauften EUR/USD zu einem Devisenkurs von 1,5016. 37-16= 21. Sie haben also einen Gewinn von 21 Pips erzielt.

Pip-Wert
Der Pip-Wert kann entweder variabel oder feststehend sein. Dies hängt von dem Währungspaar, auf das sich der Wert bezieht, und von der Basiswährung (d.h. Messwährung) Ihres Kontos ab. Der Pip-Wert ist ebenfalls eine Funktion des gehandelten Betrags.

Die einfachste Art, den Pip-Wert zu berechnen: Teilen Sie 1 Pip durch den Devisenkurs und multiplizieren Sie diesen Wert mit der Lot-Größe. So erhalten Sie den Pip-Wert für die quotierte Währung. Unterscheidet sich die Basiswährung Ihres Kontos von der quotierten Währung, dann multiplizieren Sie diese einfach mit dem zutreffenden Devisenkurs.

Beispiel: Welches ist der Pip-Wert eines Handels mit dem Währungspaar GBP/JPY mit einem Kurs von 128,92? Der Pip-Wert eines Standard-Lots (5.000) des Währungspaares GBP/JPY, das bei 128,92 gehandelt wird, beträgt:

0.01/128.92 = 0.00007756 GBP

0.00007756 x 5,000=0.387 GBP

Die Basiswährung Ihres Kontos ist USD. Beträgt der Devisenkurs für GBP/USD 2,0612, dann ist der Pip-Wert für ein Standard-Lot für die Basiswährung des Kontos: 0,387 x 2,0612 = 0,80 USD.

Spread
Der Spread ist die Differenz zwischen dem Verkaufs- (Bid) und dem Kaufkurs (Ask). Beispiel: Beträgt das Angebot für das EUR/USD Paar 1,5034/1,5037 (in anderen Worten: der Verkaufskurs beträgt 1,5034 und der Kaufkurs beträgt 1,5037), dann liegt der Spead in diesem Fall für EUR/USD bei 3 Pips. Niedrige Spreads sichern, dass der Händler mit sehr geringer Slippage in Handel ein- und aussteigen kann.

Marge
Die Menge an Kapital, die erforderlich ist, um eine Position zu eröffnen oder zu halten. Die Marge wird in der Regel als Prozentsatz der offenen Position ausgedrückt. aben Sie z.B. einen Mindesteinzahlungsbetrag von 0,5%, dann müsste, um eine Position von 100.000 EUR/USD halten zu können, ein Eigenkapital von 500 Euro oder mehr vorliegen.

Leverage
Darunter ist die Verwendung geliehenen Kapitals zur Erhöhung der möglichen Rendite zu verstehen. Ein Handel auf der Grundlage von Fremdkapital bedeutet, dass Sie Beträge handeln können, die wesentlich höher sind als Ihr Kapital, das lediglich als Marge dient. Eine hohe Leverage kann die mögliche Rendite wesentlich erhöhen, sie kann jedoch auch mögliche Verluste stark erhöhen. Die Leverage wird als Verhältnis angegeben (z.B. 200:1). Dies bedeutet, dass ein Händler mit Beträgen handeln kann, die 200 Mal höher sind als die Summe auf seinem Einschusskonto. Hat der Händler 1.000 USD auf seinem Konto, kann er folglich Handel eröffnen, die 200.000 USD wert sind.

Zins
Der Zins ist in gewissem Sinne ein Preis für kurzfristige Gelder. Dabei handelt es sich um den Betrag, der auf Darlehen gezahlt und auf Einlagen gewährt wird.

Long
Ein Händler, der auf eine Aufwertung spekuliert (Haussespekulation), erwartet, dass der Kurs beim Kauf eines Währungspaares oder eines CFDs steigt.

Short
Ein Händler, der auf eine Abwertung spekuliert (Baissespekulation) erwartet, dass der Kurs beim Verkauf eines Währungspaares oder CFDs sinkt.

Valuata
Datum des Erfüllungszeitpunktes eines Devisengeschäfts zwischen den Gegenparteien, z.B. Austausch von Zahlungen.

Verlängerung
Ein Verfahren, bei dem die Abwicklung eines Handels zu einer anderen Valuta prolongiert wird und bei dem – basierend auf dem Unterschied der Zinsraten der beiden Währungen – eine Gebühr erhoben wird. Jeden Tag um 21:00 Uhr (GMT) werden offene Positionen zum nächsten Tag prolongiert und basierend auf dem Zinsunterschied zwischen den gekauften und verkauften Währungen gewinnen oder verlieren die Positionen Zinsen. Sollten Sie über Nacht ein Währungspaar mit einer Basiswährung, die einen höheren Zinssatz hat als die Währung der Frist, erhalten Sie Zinsen und umgekeht.

Übersicht aller Forex Broker.

News Reporter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.