Robo-Advisor investieren auch grün und nachhaltig

Mittlerweile finden immer mehr nachhaltige Anlagestategien bei Robo-Advisorn den Weg ins Portfolio der Anleger. Den digitalen Vermögensverwaltern geht es in diesem Zusammenhang um Renditen mit gutem Gewissen, beides soll demzufolge miteinander verbunden werden. Dabei bleiben u.a. Firmen und Geschäftsmodelle, die mit Waffen und Kernernergie in Verbindung stehen aussen vor. Oder sogenannte Vegane-ETFs verzichten auf Unternehmen, die Tierversuche nutzen. So gibt es dann ETF-Portfolios mit dem Namen“Grüne Welt“- und andere, die nachhaltig investieren. Das gibt es bei klassischen Investfonds – und anderen Assetklassen natürlich schon lange – aber passive ETFs sind eben deutlich günstiger.

Der Trend nimmt weiter zu


Nachhaltige europäische ETFs machten zwar bis Ende Oktober 2018 nur 1,5 Prozent des europäischen Gesamtmarkts aus, doch mit neuen Nettoanlagen in Höhe von 3,1 Miliarden kommen sie auf 7 Prozent aller neuen ETF-Zuflüsse seit Januar 2018. Zwei Drittel dieses ETF-Vermögens entfällt auf Aktiendepots, die sich bei der Anlage auf Kriterien wie Umwelt, Soziales und Unternehmensführung konzentriert haben. ETF-Anlagen, die in die Wasserwirtschaft investieren – und die das Thema Gleichberechtigung in den Vordergrund stellen – kommen auf einen Anteil von 16 Prozent.

Über digitale Vermögensverwalter haben wir in den letzten Monaten schon oft berichtet, dabei wurden vor allem Renditen, Kosten und Anlagestrategien berücksichtigt. Wir haben Robo-Advisor über die letzten 6 Monate intensiv verfolgt und können feststellen, dass diese überwiegend wirklich gute Ergebnisse bei geringeren Kosten erwirtschaften.

ETFS legen deutlich zu
Das sogenannte sichtbare Handelsvolumen der ETFs in Europa, dürfte nach Schätzungen des US-Vermögensverwalters Blackrock 2018 ca. viermal so hoch ausfallen wie ein Jahr zuvor. 2017 lag die sichtbare ETF-Liquidität bei rund 500 MIlliarden USD. Für 2018 rechnet man mit 2 Billionen USD, die sowohl börslich, als auch außerbörslich gehandelt wurden.

Hinweis:
Unsere Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate-Links und die damit verbundenen Werbekostenvergütungen haben bei der Erstellung unserer Ratgeber-Artikel keinen Einfluss auf den Inhalt, unsere Artikel sind und bleiben immer objektiv. Unser oberstes Ziel ist Ihre Information.

News Reporter